Sie sind hier:

Verschiedenes + Aktuelles /
 
Medienpropaganda

 
 

 

 

 

 

Medienpropaganda

Wir leben in unglaublichen Zeiten

Wer bisher davon ausging, Propaganda sei ein Instrument aus längst vergangenen Zeiten, wird rasch eines Besseren belehrt, wenn er aufmerksam die täglichen Medienberichte verfolgt.

Wir haben hier eine kleine Auswahl zusammengestellt, die wir selber recherchiert haben. Doch zunächst ein kleines, unbedeutendes Märchen:

Es gab mal eine Zeit, da wurde den Juden vorgeworfen, sie seien Brunnenvergifter. Heute wissen wir natürlich, dass sie es nicht waren. Damals allerdings hatte dieser Irrglaube unzählige Juden das Leben gekostet. Na ja - das liegt zum Glück lange zurück und wir sind ja daran nicht schuld.

Es gab mal eine Zeit, da wurden Juden verfolgt, weil sie die 'falsche' Religion hatten. Pogrome, Ausgrenzungen und andere Verfolgungen waren Bestandteil des Tagesgeschehens während Jahrhunderten. Natürlich weiss heute (fast) jeder, dass die Juden nicht die falsche Religion haben. Dieser christliche Fanatismus hatte unzählige Juden das Leben gekostet. Heute ein bisschen 'Mea culpa' - und alles ist gut.

Es gab mal eine Zeit, da waren die Juden das Unglück der Welt. Natürlich wissen heute die meisten, dass man sich geirrt hat. Dieser okkulte staatlich-religiöse Wahn des Dritten Reiches hatte bedauerlicherweise wieder einige Millionen Juden das Leben gekostet. Ein bisschen 'Nie wieder!' - und alles ist gut.

Es gab mal eine Zeit - und sie dauert bis heute an - da wurde den Juden unter gröbster Verdrehung geschichtlicher Fakten vorgeworfen, sie seien das einzige echte Hindernis zum globalen Frieden. Und was macht man gemeinhin mit Zäune-bauenden Hindernissen, die kein Erdöl fördern? Natürlich das, was Europa schon immer mit Juden getan hatte.

Es wird - vielleicht - mal eine Zeit kommen, da man rückblickend auf heute sagen wird: Wir haben uns wieder geirrt. Bloss, dass blablabla... bla bla... ... das Leben gekostet. Ein bisschen "Sorry to the Jewish People" - und alles wird gut.

Diese Geschichte wird wohl endlos weitergehen: Denn solange es auch nur einen einzigen Juden auf diesem Planeten geben wird - so die fest eingebrannte Denkweise in immer mehr Köpfen -, kann die Menschheit nicht zur Ruhe kommen.

Alles wird gut - ohne die Juden.

Wirklich?

Welchen Beitrag Schweizer Medien zu dieser fragwürdigen Philosophie leisten, wird nachstehend dokumentiert.

Alles wird gut - ohne Medienpropaganda!
___
Leonhard Fritze

 

 

 

 

5 5 zurückblättern

 

 

 
       
   
                       
           
   

Startseite

       
   

Jerusalem - Yerushalaim - Zion

     
   

Judah - das jüdische Volk

       
   

- Israel

     
   

Judenverfolgung - Judenvernichtung

       
   

Bücher und Schriften

     
   

Hilfe für Terroropfer

       
    Impressum + Links      
   

Verschiedenes + Aktuelles

     
             
       
 

Stand dieser Seite:  18. Juni 2010

   
 

webmaster

   
           

50